Rückverfolgung

Prozess Instandhaltung

Kapitel 6.8: Prozess Instandhaltung

Der Begriff der Instandhaltung wurde durch die allgemein weitgehend akzeptierte Norm DIN 31051 formuliert. Ihr folgend versteht man unter Instandhaltung die – Zitat - „Gesamtheit aller Maßnahmen zur Bewertung und Wiederherstellung des Soll-Zustandes sowie zur Feststellung und Beurteilung des Ist-Zustandes von technischen Mitteln eines Systems.“ Dabei wird das Ziel verfolgt, die Sicherheit aller Produktionsanlagen, die geforderte Anlagenverfügbarkeit und die Produktionsqualität sicherzustellen, wobei die Kosten so gering wie möglich sein sollen. Zu den Kernaufgaben gehören in diesem Zusammenhang Inspektionen, Wartungen und Instandsetzungen.

Die MES-Software muss daher folgende Aufgaben erfüllen:

✔ Betriebsmittelverwaltung
✔ Erstellung von Instandhaltungsplänen
✔ Auftragserfassung und Auftragsklärung
✔ Feinplanung, Ausführung und Steuerung der Instandhaltungsaufträge
✔ Analysen

Die sich daraus ergebenden Bereiche für ein MES-System sind Feinplanung und Feinsteuerung, das Betriebsmittel- und Personalmanagement, die Datenerfassung, die Leistungsanalyse, das Qualitäts- und Informationsmanagement.