Ressourcenmanagement

Ressourcen- und Arbeitszeitmanagement als Instrumente effektiver Kontrolle

Die besten Kontrollmechanismen greifen nicht, wenn der Personalbedarf stiefmütterlich behandelt wird. Deshalb muss eine MES Software beim Einsatz des Personals unterstützend behilflich sein. Man könnte auch sagen, dass die Personalplanung eine wichtige Aufgabe der Automatisierung darstellt, denn der Einsatz des richtigen Personals an den dazugehörigen Arbeitsbereichen ist von enormer Bedeutung für eine effektive Produktion.

Im Zuge der Nutzung von MES Lösungen sind Arbeitszeitmodelle ebenso einzubeziehen wie Produktions- oder Schichtpläne, Arbeitszeitkonten und die Überwachung von Ausfallzeiten. Auf diese Weise können durch die Digitalisierung Leerlaufzeiten und teure Überstunden vermieden werden. Die Konsequenz sind steigende Produktivität und weniger Kosten. Zudem sind die Mitarbeiter zufriedener, weil die Arbeitsabläufe strukturiert sind.

Im nächsten Schritt geht es um die Automatisierung und die Zuordnung von Personal und Maschinen und um das Sicherstellen der Verfügbarkeit der Personalressourcen im Verhältnis zu den Maschinen und deren Belegung. Mittels einer MES Software wird beispielsweise ermittelt, ob die Personalkapazität einer zugeordneten Gruppe vorhanden ist. Ist das der Fall, kann der Maschineneinsatz geplant werden, ist das nicht der Fall, besteht Handlungsbedarf.

Das Ressourcen- und Arbeitszeitmanagement wird leider in vielen Unternehmen auch im Zeitalter von Industrie 4.0 noch immer unterschätzt. Dabei kann MES hier Außergewöhnliches leisten.